Internationaler Anton Rubinstein Wettbewerb 2017 - VIOLINE

5. - 7. Mai 2017, Düsseldorf

Der Internationale Anton Rubinstein Wettbewerb für Violine 2017 fördert mit seinen attraktiven Preisen junge, hochbegabte Musiker, Musikstudenten, Solisten und angehende Orchestermusiker.

Der Wettbewerb findet in der Internationalen Musikakademie Anton Rubinstein, Flingerstr. 1, 40213 Düsseldorf statt.

 Juroren

Wonhee Bae
Alexander Prushinsky
Aleksey Semenenko

 Wettbewerbspreise

  • 1. Preis der Internationalen Musikakademie Anton Rubinstein in Höhe von 500 € und ein Violinbogen von EUGÈNE SARTORY als Leihgabe für ein Jahr
  • 2. Preis des Freunde und Förderer Rubinstein-Akademie e.V. in Höhe von 500 € und ein Violinbogen von KARL WILHELM KNOPF als Leihgabe für ein Jahr
  • 2. Preis der Stiftung Blatow in Höhe von 500 € und ein Violinbogen von JOHANN WILHELM KNOPF
  • Fontys – Preis in Höhe von 400 €
  • Patric André - Preis in Höhe von 100 €
  • Besondere Auszeichnung der Internationalen Musikakademie Anton Rubinstein

 Preisträger

Felicitas Schiffner, Deutschland

1. Preis der Internationalen Musikakademie Anton Rubinstein in Höhe von 500 € und ein Violinbogen von EUGÈNE SARTORY als Leihgabe für ein Jahr
Biographie 

Ihren ersten Violinunterricht erhielt sie mit vier Jahren von Ihrer Mutter. Mit sechs Jahren unterrichtete sie Herr Vladislav Goldfeld an der Musikschule Lübeck und später zusätzlich Herr Denis Goldfeld (Bremen). Seit Oktober 2016 studiert Felicitas Violine bei Herrn Prof. Erik Schumann an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst, Frankfurt a. M.

 

Rimma Benyumova, Russland

2. Preis des Freunde und Förderer Rubinstein-Akademie e.V. in Höhe von 500 € und ein Violinbogen von KARL WILHELM KNOPF als Leihgabe für ein Jahr

Gyu Rim Kwak, Südkorea

2. Preis der Stiftung Blatow in Höhe von 500 € und ein Violinbogen von JOHANN WILHELM KNOPF
Biographie 

Gyurim Kwak was born in Seoul

2010-2013 Yewon Middle School
2013-2016 Seoul Arts High School
2017 Internationale Music Academy Anton Rubinstein, Düsseldorf

Teachers: Wonhee Bae, Min-Gyun Kim, Hyojeong Yoo, Sunhee Kim

Competition, Awards:

Korean Chamber Orchestra Competition 1st prize
Seoul Virtuosi Competition 1st prize
Frankfurt International Classical Music Summit Competition 2nd prize

Performance as a soloist with Busan Philharmonic Orchestra, Seoul Arts High School Orchestra in Seoul Arts Center, Bulgarian Pazardzhik Philharmonic in Mapo Arts Center.

Participated in Masterclasses with Christoph Poppen in Tongyeong International Festival 2017, with Boris Garlitsky and Dmitry Sitkovetsky in Frankfurt International Classical Music Summit 2014

Served as a concertmaster of Seoul Arts High School Orchestra 2013-2016

Klara Gronet, Polen

Fontys – Preis in Höhe von 400 €
Biographie 

Klara Gronet was born in Warsaw, Poland in 2000. She started playing the violin at the age of seven in Anna’s Rzymyszkiewicz class in Warsaw. At present she is a student of  Prof. Robert Szreder at the ZUYD Maastricht Academy of Music and in the Zenon Brzewski Music School in Warsaw, Poland .

She has won a number of national and international competitions and has given several solo recitals in the Netherlands and in Poland. She has also performed as a soloist with Delfts Symphony Orchestra and Bratislava Chamber Orchestra. Klara received a prestigous scholarship from the Foundation of Sinfonia Varsovia Orchestra.

She takes part in summer and winter music courses. She cooperated with prof. Robert Szreder, prof. Emmy Verhey and prof. Dora Schwarzberg.

She performed in the Phillips Hall in Eindhoven, The Toonzaal in Den Bosch, Mozarteum in Salzburg, Duke’s Hall in London, in J. S. Bach Geburthaus, F. Mendellsohn Wohnhaus and R. Schumann Haus in Liepzig, The Royal Castle in Warsaw, The Primate Palace in Bratislava and many other halls.

Klara Gronet plays a highly valuable violin by Max Muller (Amsterdam 1928) which is provided by M. C. Rijsemus (Maastricht).

Semen Promoe, Russland

Patric André - Preis in Höhe von 100 €
Biographie 

Education:

Since 2003 year – student of Professor and Honored Art Worker of Russian Federation Marina Kuzina at the Novosibirsk State Conservatory.

2003-2007 Novosibirsk music college of A.Murov (Diploma with honors).

2007-2012 Student of Novosibirsk State Conservatoire of M.Glinka

(Diploma with honors, qualification: Life Performer, Orchestral Performer, Ensemble Performer, Teacher of Instrumental Performance Majoring in Insrumental Performance)

2014-2016 Postgraduate course in Novosibirsk State Conservatoire of M.Glinka (violin).

Since 2016 year – Postgraduate course in Novosibirsk State Conservatoire of M.Glinka (musicology).

Che-Young Lee, Südkorea

Besondere Auszeichnung der Internationalen Musikakademie Anton Rubinstein

 Teilnehmer - Finale

  • Rimma Benyumova, Russland
  • Francesca Bonaita, Italien
  • Aron-Matei Cavassi, Deutschland
  • Yevgeny Chepovetsky, Lettland
  • Dumitrita Gore, Rumänien
  • Klara Gronet, Polen
  • Philip Huang, Polen
  • Zornitsa Ilarionova, Bulgarien
  • Mateusz Kasprzak-Labudzinski, Polen
  • Gyu Rim Kwak, Südkorea
  • Aylin Köybasi, Japan
  • Che-Young Lee, Südkorea
  • Abbie McDonagh, Irland
  • Semen Promoe, Russland
  • Felicitas Schiffner, Deutschland
  • Nathalie Schmalhofer, Deutschland
  • Rika Tanimoto, Japan
  • Marton Vörösvary, Ungarn
  • Anna Wiedemann, Deutschland

 Teilnehmer - I. Runde

  • Alexandra Abra, Belgien
  • Rimma Benyumova, Russland
  • Francesca Bonaita, Italien
  • Aron-Matei Cavassi, Deutschland
  • Wen-Hang Chang, Taiwan
  • Yevgeny Chepovetsky, Lettland
  • Letissia Fracchiolla, Frankreich
  • Mathilde Gheorghiu, Frankreich
  • Dumitrita Gore, Rumänien
  • Klara Gronet, Polen
  • Maki Hirota, Die Schweiz
  • Philip Huang, Polen
  • Zornitsa Ilarionova, Bulgarien
  • Mateusz Kasprzak-Labudzinski, Polen
  • Ivan Kelaskin, Russland
  • Soyeon Kim, Südkorea
  • Gyu Rim Kwak, Südkorea
  • Aylin Köybasi, Japan
  • Che-Young Lee, Südkorea
  • Tsung-Chih Lee, Taiwan
  • Alicja Lehwark, Polen
  • Abbie McDonagh, Irland
  • Olga Nikonorova, Russland
  • Semen Promoe, Russland
  • Natasha Sachsenmeier, Großbritannien
  • Ellen Samdal, Norwegien
  • Felicitas Schiffner, Deutschland
  • Nathalie Schmalhofer, Deutschland
  • Alexandra Seywald, Österreich
  • Ines Soltwedel, Deutschland
  • Simone Spadino Pippa, Italien
  • Rika Tanimoto, Japan
  • Marton Vörösvary, Ungarn
  • Mari Wakasugi, Japan
  • Anna Wiedemann, Deutschland
  • Mu Di Wu, Taiwan
  • Bora Yeon, Südkorea
  • Youkyoung Yoon, Südkorea

 Ausschreibung

  1. Der Internationale Anton Rubinstein Wettbewerb für Violine 2017 wird von der Internationalen Musikakademie Anton Rubinstein in Düsseldorf von 05. – 07.05.2017 in der Internationalen Musikakademie Anton Rubinstein in Düsseldorf durchgeführt.
  2. An diesem Wettbewerb können Geiger aller Nationen ohne Altersbegrenzung teilnehmen.
  3. Es finden zwei Runden statt, aus der die Jury die Gewinner ermittelt.
  4. Die erste Runde wird per Video-Link, YouTube oder DVD absolviert. Die Ergebnisse werden am 10.04.2017 per Email bekanntgegeben.
  5. Die zweite Runde findet im Palais Wittgenstein in Düsseldorf statt.
  6. Die zweite Runde des Wettbewerbs ist öffentlich.
  7. Insgesamt werden max. 20 Kandidatinnen/Kandidaten zum Wettbewerb zugelassen. Über die Zulassung der Bewerber entscheidet die Internationale Musikakademie Anton Rubinstein in Düsseldorf nach der ersten Runde.
  8. Die Reihenfolge der Vorspiele der Kandidaten/Kandidatinnen wird von der Internationalen Musikakademie Anton Rubinstein festgelegt.
  9. Das Programm für die erste Runde ist nach freier Wahl und muss max. 30 Minuten betragen.
  10. Die Teilnehmenden in der zweiten Runde haben ein Programm nicht länger als 30 Minuten vorzutragen. Das Repertoire für die zweiten Runde ist frei wählbar.
  11. Bei Überschreitung von 30 Minuten Vorspielzeit behält sich die Jury das Recht vor, den Vortrag abzubrechen.
  12. Für die zweite Runde können die Teilnehmenden mit eigener pianistischer Begleitung anreisen. Die Klavierbegleitung kann nach vorheriger Anfrage von der Internationalem Musikakademie Anton Rubinstein gestellt werden. Der dafür fällige Betrag in Höhe von 75 €, der zusammen mit der Anmeldegebühr überwiesen werden soll, beinhaltet eine 20-minütige Probe mit dem/der Pianist/in und den Auftritt beim Wettbewerb.
  13. Die Ergebnisse des Wettbewerbs werden am Samstagabend, den 06.05.2017 gegen 20:00 Uhr bekanntgegeben.
  14. Für alle Teilnehmenden herrscht Anwesenheitspflicht bei Bekanntgabe der Ergebnisse.
  15. Preis- und Urkundeverleihung findet am Sonntag, den 07.05.2017 um 16.00 Uhr im Rahmen des Preisträgerkonzertes statt.
  16. Für die Teilnehmenden des Wettbewerbs ist ein Workshop mit Geigenbauer Rodolfo Angilletta „Pflege der Violine und des Bogens“ inklusive. Die Stiftung und der Förderverein werden die Bögen nur an die Teilnehmer des Workshops verleihen.
  17. Das Preisträgerkonzert findet in der Internationalen Musikakademie Anton Rubinstein in Düsseldorf am Sonntag, den 07.05.2017 um 16 Uhr statt.
  18. Für alle Preisträger ist die Teilnahme an dem Preisträgerkonzert am Sonntag, den 07.05.2017 obligatorisch.
  19. Die Teilnehmenden erlauben dem Veranstalter mit ihrer Anmeldung, dass dieser über die während der Veranstaltung erstellten Foto-, Ton- und Video-Aufnahmen frei verfügen darf.
  20. Das Urteil der Jury ist unanfechtbar.
  21. Mit ihrer Anmeldung bestätigen die Kandidat/innen ihr Einverständnis mit den Wettbewerbsbedingungen.
  22. Anmeldeschluss ist 05.04.2017
  23. Teilnahmegebühr – 75€,
    bis 05.03.2017  –  50€.
  24. Die Teilnahmegebühr wird in keinem Fall erstattet.
Preisträger