Internationaler Knopf Wettbewerb für Violine - 2016

6. & 7. Mai 2016, Düsseldorf

Die Internationalen Knopf Wettbewerbe für Violine, Viola und Violoncello fördern mit ihren attraktiven Preisen junge, hochbegabte Musiker, Musikstudenten, Solisten und angehende Orchestermusiker. Die Gewinner des Wettbewerbs erhalten als Leihgabe für ein Jahr einen Knopf-Meisterbogen. Der Wettbewerb ist nach der großen deutschen Bogenmacher-Dynastie Knopf, die von 1767 bis 1939 wirkte, benannt, deren Meisterbögen sehr begehrte Sammlerobjekte und Konzertinstrumente sind. Sie wurden seinerzeit von großen Virtuosen wie Ole Bull und Joseph Joachim gespielt.

 Juroren

  • Alexander Prushinsky
  • Wonhee Bae
  • Michael Blatow

 Wettbewerbspreise

  • 1. Preis : ein Recital und ein deutschen Violinbogen von KARL WILHELM KNOPF als Leihgabe für ein Jahr
  • Ein Violinbogen von JOHANN WILHELM KNOPF als Leihgabe für ein Jahr
  • Ein Violinbogen von KNOPF WERKSTATT 1860 als Leihgabe für ein Jahr
  • Stiftung Blatow Preis - ein Violinbogen von EUGÈNE SARTORY als Leihgabe für ein Jahr
  • Eugène Ysaÿe – Preis
  • Sonderpreis für das beste virtuose Werk
  • Förderpreis von THOMASTIK INFELD VIENNA
  • Sonderpreis des STACCATO Verlags

 Preisträger

Anne Luisa Kramb, Deutschland

1. Preis : ein Recital und ein deutschen Violinbogen von KARL WILHELM KNOPF als Leihgabe für ein Jahr

Brieuc Vourch , Frankreich

Ein Violinbogen von JOHANN WILHELM KNOPF als Leihgabe für ein Jahr

Mira Marie Foron ,

Ein Violinbogen von KNOPF WERKSTATT 1860 als Leihgabe für ein Jahr

Hobin Yi ,

Stiftung Blatow Preis - ein Violinbogen von EUGÈNE SARTORY als Leihgabe für ein Jahr

Elias David Moncado ,

Eugène Ysaÿe – Preis

Radu Kis,

Sonderpreis für das beste virtuose Werk

Hyunmi Kim, Südkorea

Förderpreis von THOMASTIK INFELD VIENNA

Jisoo Lim, Südkorea

Förderpreis von THOMASTIK INFELD VIENNA

Elene Meipariani ,

Förderpreis von THOMASTIK INFELD VIENNA

Kata Stojanovic, Serbien

Sonderpreis des STACCATO Verlags

 Teilnehmer - Finale

  • Mira Marie Foron ,
  • Hyunmi Kim, Südkorea
  • Radu Kis,
  • Anne Luisa Kramb, Deutschland
  • Jisoo Lim, Südkorea
  • Elene Meipariani ,
  • Elias David Moncado ,
  • Kata Stojanovic, Serbien
  • Brieuc Vourch , Frankreich
  • Hobin Yi ,

 Teilnehmer - I. Runde

  • Mira Marie Foron ,
  • Hyunmi Kim, Südkorea
  • Radu Kis,
  • Anne Luisa Kramb, Deutschland
  • Jisoo Lim, Südkorea
  • Elene Meipariani ,
  • Elias David Moncado ,
  • Kata Stojanovic, Serbien
  • Brieuc Vourch , Frankreich
  • Hobin Yi ,

 Ausschreibung

  1. Der Internationale Knopf Wettbewerb 2016 wird von der Internationalen Musikakademie Anton Rubinstein in Düsseldorf an folgenden Terminen in Palais Wittgenstein in Düsseldorf  durchgeführt:  08 & 09. April 2016: Viola und Violoncello, 6. & 7. Mai 2016: Violine.
  2. Der Wettbewerb ist öffentlich.
  3. Die Reihenfolge der Vorspiele der Kandidaten/Kandidatinnen wird von der Internationalen Musikakademie Anton Rubinstein festgelegt.
  4. An diesem Wettbewerb können Streicher (Violine, Viola und Violoncello) aller Nationen teilnehmen.
  5. Die Anmeldegebühr beträgt 50 € (diese kann auch bei Nichtantreten nicht erstattet werden). Den Teilnehmenden, die aufgrund der zu hohen Bewerbungszahl nicht teilnehmen dürfen, wird die Anmeldegebühr zurückerstattet.
  6. Die Anmeldung erfolgt ausschließlich per E-Mail.
  7. Erforderliche Unterlagen: ausgefülltes Anmeldeformular, Lebenslauf und ein Foto.
  8. Die Teilnehmenden haben ein Programm von 20 Minuten vorzutragen. Das Repertoire ist dabei frei wählbar.
  9. Die Teilnehmenden können mit eigener pianistischer Begleitung anreisen. Die Klavierbegleitung kann nach vorheriger Anfrage von der Internationalem Musikakademie Anton Rubinstein gestellt werden. Der dafür fällige Betrag in Höhe von 60 €, der zusammen mit der Anmeldegebühr überwiesen werden soll, beinhaltet eine einstündige Probe mit dem/der Pianist/in und den Auftritt beim Wettbewerb.
  10. Für alle Teilnehmenden herrscht Anwesenheitspflicht während der Bekanntgabe der Ergebnisse.
  11. Die Teilnehmenden erlauben dem Veranstalter mit ihrer Anmeldung, dass dieser über die während der Veranstaltung erstellten Foto-, Ton und Video-Aufnahmen frei verfügen darf.
  12. Das Urteil der Jury ist unanfechtbar.
  13. Bei einer Überschreitung von 20 Minuten Vorspielzeit behält sich die Jury das Recht vor, den Vortrag abzubrechen.
  14. Die Kandidaten/ Kandidatinnen verpflichten sich, die von der Internationalen Musikakademie Anton Rubinstein vergebenen Preisträgerkonzerte zu den in der Wettbewerbsausschreibung angegebenen Bedingungen und in Absprache mit der Internationalen  Musikakademie Anton Rubinstein in Düsseldorf durchzuführen.
  15. Im Zuge der Anmeldung bestätigen die Kandidaten/ Kandidatinnen ihr Einverständnis zu den obigen Wettbewerbsbedingungen.
  16. Anmeldeschluss ist der 04. März 2016 (Viola und Violoncello) bzw. der 01. April 2016 (Violine).
Zeitpläne
Preisträger