Internationaler Anton Rubinstein Wettbewerb 2019 - VIOLA

4. & 5. Mai 2019, Düsseldorf

Der Internationale Anton Rubinstein Wettbewerb für Viola 2019 fördert mit seinen attraktiven Preisen junge, hochbegabte Musiker, Musikstudenten, Solisten und angehende Orchestermusiker.

Der Wettbewerb findet in der Internationalen Musikakademie Anton Rubinstein, Flingerstr. 1, 40213 Düsseldorf statt.

 Juroren

  • Alexander Akimov
  • Yury Bondarev
  • Friedemann Hecker

 Wettbewerbspreise

  • 1. Preis der Internationalen Musikakademie Anton Rubinstein
  • 2. Preis des Freunde und Förderer Rubinstein-Akademie e.V.
  • 3. Preis der Stiftung Blatow
  • Sonderpreis für die beste Interpretation eines Werkes von J. S. Bach und ein Bogen von H.C. Schmidt als Leihgabe für ein Jahr

 Preisträger

Mingyue Yu, China

1. Preis der Internationalen Musikakademie Anton Rubinstein

Momoko Aritomi, Japan

2. Preis des Freunde und Förderer Rubinstein-Akademie e.V.
Biographie 

Schulbildung 09/2017 – bis heute Universität für Musik und darstellende Kunst Wien
04/2015 – 2017 Tokyo University of Arts
04/2011 – 04/2013 Tokyo Metropolitan Senior High school mit Geige als Schwerpunkt

Musikalischer Erfolg
2018 Anton Rubinstein international Wettbewerb 2 Platz (ohne 1 Platz)
2018 The 16th Tokyo Music Competition,
3 Platz 2016 Brahms internationaler Wettbewerb: Semifinalistin
2015 Wien Dichter Wettbewerb: 1. Platz
2013 Japan Player’s Competition: 1. Platz und 1. Platz Abteilung Streichinstrumente

Brian Isaacs, USA

3. Preis der Stiftung Blatow
Biographie 

Education
– Yale University, Class of 2022 (BA)
– Fiorello H. LaGuardia High School of Music & Art and Performing Arts, Class of 2018 (Instrumental Studio: Viola)

Teachers
– Current: Ettore Causa (Yale School of Music)
– Previous: Molly Carr, Caeli Smith, Jonathan Weber, Barbara Berg

 

Ganna Lysenko, Ukraine

Sonderpreis für die beste Interpretation eines Werkes von J. S. Bach und ein Bogen von H.C. Schmidt als Leihgabe für ein Jahr
Biographie 

Anna Lysenko is one of the upcoming Viola-player of her generation. Born 1990 into a musical family in Lugansk (Ukraine), Anna went through the disciplined education of school-System in her country: music school in Lugansk, Lugansk Regional College of Arts and Culture, where she reached already in her teen ages a junior specialist diploma. Her later education she got in the Kharkiv National University of Arts “Kotlyarevskiy” with professor N. Udovitshenko, going further to the Musical Academy in Zagreb in the class of professor A. Milošev, the famous Polish Fryderyk Chopin University of Music in Warsaw (class Katarzyna Budnik-Gałązka) and the Maastricht Academy of Music (with professor M. Kugel). At the moment she studies at HEMU (Haute Ecole de Musique de Laussane) in the class of Viola virtuoso Alexander Zemtsov. Beside her official studies with these famous professors she attended also in master-classes of Thomas Riebl, Patrick Judt, Hatto Beyerle, Lars Anders Tomter, Wilfried Strehle and Kim Kashkashian. Anna Lysenko was sucessful in a number of important competition like The national Ukrainian competition, in 2012 with third prize in the Croatian National Competition named after B. Papandopulo (the first and second prize were not awarded) and in 2014 she won the 52nd Croatian National Competition for Students of Music and Dance and also the Golden Award at the 6th International Competition and Festival of Soloists and Chamber Groups “Svirél” (Slovenia). Further she won the second prize at The Premio “Francesco Geminiani” in Verona and third prize in teh 53rd International Music Competition Beethoven’s Hradec. She participated in many master-classes. Her coach was Thomas Riebl, Patrick Judt, Hatto Beyerle, Lars Anders Tomter, Wilfried Strehle and Kim Kashkashian. Scholarships she got from the International Music Academy in the Principality of Liechtenstein, and International Summer Academy ‘Playing for Gold” in Stavanger (Norway). Seeing her talent as an upcoming player, she was invited as a soloist with Lugansk Philharmonic Orchestra conducted by Kurt Schmidt (Vienna, Austria) and with the chamber orchestra “Zagreb Soloists”.

 Teilnehmer - Finale

  • Yerim An, Südkorea
  • Momoko Aritomi, Japan
  • Jannis Hoesch, Deutschland
  • Younho Hong, Südkorea
  • Brian Isaacs, USA
  • Annariina Jokela, Finnland
  • Dongyeob Kang, Südkorea
  • Eunbit Ko, Südkorea
  • Ganna Lysenko, Ukraine
  • Johanna Maurer, Deutschland
  • Simona Ruisi, Italien
  • Yanan Wang, China
  • Yifei Wang, China
  • Mingyue Yu, China
  • Dan Zhang, China

 Teilnehmer - I. Runde

  • Yerim An, Südkorea
  • Momoko Aritomi, Japan
  • Sharon Avella Herrera, Kolumbien
  • Mieszko Baszczak, Polen
  • Vittorio Benaglia, Italien
  • Giulia Bombonati, Italien
  • Valentin Chiapello, Frankreich
  • Nadezhda Chumovitckaia, Russland
  • Jakob Dingstad, Norwegien
  • Stephanie Drach, Österreich
  • Kazuki Hashimoto, Japan
  • Jannis Hoesch, Deutschland
  • Younho Hong, Südkorea
  • Brian Isaacs, USA
  • Alexandra Ivanova, Russland
  • Gijoon Jo, Südkorea
  • Annariina Jokela, Finnland
  • Koji Kanada, Japan
  • Dongyeob Kang, Südkorea
  • Wontae Kim, Südkorea
  • Eunbit Ko, Südkorea
  • Isabel Kreuzpointner, Deutschland
  • Mengzhen Li, China
  • Shuchen Liu, China
  • Ganna Lysenko, Ukraine
  • Johanna Maurer, Deutschland
  • Lazar Miletic, Serbien
  • Deokjin Oh, Südkorea
  • Simona Ruisi, Italien
  • Fridolin Schöbi, Österreich
  • Erin Louise Torres, Südafrika
  • Taihei Wada, Japan
  • Yanan Wang, China
  • Yifei Wang, China
  • Wenbo Xin, China
  • Daichi Yoshimura, Japan
  • Mingyue Yu, China
  • Dan Zhang, China
  • Yishi Zhao, China
  • Ekin Özcan, Türkei

 Ausschreibung

  1. Der Internationale Anton Rubinstein Wettbewerb für Viola 2019 wird von der Internationalen Musikakademie Anton Rubinstein in Düsseldorf von 04. – 05.05.2019 im Saal der Internationalen Musikakademie Anton Rubinstein in Düsseldorf durchgeführt.
  2. An diesem Wettbewerb können Bratscher aller Nationen ohne Altersbegrenzung teilnehmen.
  3. Es finden zwei Runden statt, aus der die Jury die Gewinner ermittelt.
  4. Die erste Runde wird per Video-Link, YouTube oder DVD absolviert. Die Ergebnisse werden am 08.04.2019 per Email bekanntgegeben.
  5. Das Finale findet im Saal der Internationalen Musikakademie Anton Rubinstein in Düsseldorf statt.
  6. Das Finale des Wettbewerbs ist öffentlich.
  7. Insgesamt werden max. 20 Kandidatinnen/Kandidaten zum Wettbewerb zugelassen. Über die Zulassung der Bewerber entscheidet die Internationale Musikakademie Anton Rubinstein in Düsseldorf nach der ersten Runde.
  8. Die Reihenfolge der Vorspiele der Kandidaten/Kandidatinnen wird von der Internationalen Musikakademie Anton Rubinstein festgelegt.
  9. Das Programm für die erste Runde ist nach freier Wahl und darf max. 30 Minuten betragen.
  10. Die Teilnehmenden in der Finalrunde haben ein Programm von maximal 30 Minuten vorzutragen. Das Repertoire für das Finale ist frei wählbar, sollte auswendig vorgetragen werden und kann aus der ersten Runde wiederholt werden.
  11. Die Werke, die eine Präparation des Flügels erfordern, sind vom Wettbewerb ausgeschlossen.
  12. Bei Überschreitung von 30 Minuten Vorspielzeit behält sich die Jury das Recht vor, den Vortrag abzubrechen.
  13. Für die Finale können die Teilnehmenden mit eigener pianistischer Begleitung anreisen. Die Klavierbegleitung kann nach vorheriger Anfrage von der Internationalem Musikakademie Anton Rubinstein gestellt werden. Der dafür fällige Betrag in Höhe von 100 €, der nach der Auswahl in die Finalrunde überwiesen werden soll, beinhaltet eine 20-minütige Probe mit dem/der Pianist/in und den Auftritt beim Wettbewerb.
  14. Die Bekanntgabe der Ergebnisse des Wettbewerbs, sowie Preis- und Urkundenverleihung finden am Sonntag, den 5. Mai 2019 gegen 19:30 Uhr statt.
  15. Für alle Teilnehmenden herrscht Anwesenheitspflicht bei Bekanntgabe der Ergebnisse.
  16. Die Teilnehmenden erlauben dem Veranstalter mit ihrer Anmeldung, das von ihnen zugeschickte Fotomaterial zu verwenden, und über die während der Veranstaltung erstellten Foto-, Ton- und Video-Aufnahmen frei zu verfügen.
  17. Das Urteil der Jury ist unanfechtbar.
  18. Mit ihrer Anmeldung bestätigen die Kandidat/innen ihr Einverständnis mit den Wettbewerbsbedingungen.
  19. Anmeldeschluss ist 01.04.2019,
    Teilnahmegebühr – 100 €,
    bis 01.03.2019  –  75 €.
  20. Die Teilnahmegebühr wird in keinem Fall erstattet.Mit dem Absenden dieser Nachricht bestätigen Sie die Datenschutzerklärung gelesen und akzeptiert zu haben.