Internationaler Anton Rubinstein Wettbewerb 2019 - FLÖTE

13. & 14. April 2019, Berlin

Der Internationale Anton Rubinstein Wettbewerb für Flöte 2019 fördert mit seinen attraktiven Preisen junge, hochbegabte Musiker, Musikstudenten, Solisten und angehende Orchestermusiker.

Veranstaltungsort: Mendelssohn-Remise, Jägerstr. 51, 10117 Berlin

 Juroren

  • Leonid Grudin
  • Matthieu Gauci
  • MIchael Blatow

 Wettbewerbspreise

  • 1. Preis der Internationalen Musikakademie Anton Rubinstein
  • 2. Preis des Freunde und Förderer Rubinstein-Akademie e.V.
  • 3. Preis der Stiftung Blatow

 Preisträger

Héléna Macherel, Die Schweiz

1. Preis der Internationalen Musikakademie Anton Rubinstein
Biographie 

Born in 1995, Helena Macherel goes to the « Haute Ecole de Musique de Lausanne » in the class of José- Daniel Castellon with fourteen years old. Five years later, she obtains a Soloist specialized Master. At the end of her studies in Lausanne, she gets the scolarship « Fritz Bach », awarded to promising musicians. In 2014, she studies in Berlin in the « Hanns Eisler Hochschule für Musik » in the class of Sivia Careddu.
In 2014 she gets the « Leenaards » scolarship, as well as the Migros scolarship. She has been supported by Irène Denéréaz Foundation, as well as Casino Barrière de Montreux Foundation. Besides her flute activities, she has a passion for composition. During two years, she took lessons of composition with William Blank in the « Haute Ecole de Musique de Lausanne ».

Elisabet Franch, Spanien

2. Preis des Freunde und Förderer Rubinstein-Akademie e.V.
Biographie 

Regarded as one of the catalan flutists with most international projection of her generation, Elisabet Franch outstands for her talent and subtle musical interpretation. Since 2008 she was flutist of the Academy Orchestra of Gran Teatre del Liceu (Barcelona) and in 2010 became flutist of the Orchestra dell’Accademia del Teatro Alla Scala (Milano), working with conductors Gustavo Dudamel, Fabio Luisi, David Coleman, Gianandrea Noseda and performing at Teatro Alla Scala, Teatro Luciano Pavarotti, Bolshoi Theatre, Philharmonie of St. Petersburg and The Royal Opera House of Oman.
She has been recognized in several international competitions, including 1st prize and Judges’ Distinction Award at the American Protégé International Competition 2016, which lead her to debut at Carnegie Hall of New York, 1st prize by unanimous decision of the Jury at International Flute Competition Domenico Cimarosa (Aversa, Italy), Absolute Winner Wind Category Vienna New Year’s Concert International Music Competition 2018 (Concerto with Orchestra scheduled in Vienna on 30th December 2018), Golden Classical Music Awards 2018 New York, 1st prize IMKA International Music Competition (Sarajevo), Concours International du Jeune Flûtiste (Paris, France), Sony Classical Talent Scout (Italy).
On 2013 wins the Rising Star Award given by Sir James Galway, with whom she studies since 2011 at the Galway Flute Festival and other masterclasses and is awarded with a 16k and platinum Nagahara headjoint. On the same year she is distinguished with the Citizen’s Prize of her city, Sant Cugat, “for carrying the name of the city over the world, related to talent and excellence”.

Mijin Jeon, Südkorea

3. Preis der Stiftung Blatow
Biographie 

Studium -Hochschule für Musik Freiburg (Master of Music) (April 2018-) -Kyungpook National Universität/Daegu (Bachelor of Music) (M’rz 2011-Feb 2015) -Kyungbook Kunstoberschule/Daegu (M’rz 2008-Feb 2011)

Preise

-1.Platz im Musikwettbewerb, veranstaltet von Universit’t Keimyung (2010)

-1.Platz im Musikwettbewerb, veranstaltet von Universit’t Youngnam (2007)

-1.Platz im Musikwettbewerb, veranstaltet von International Organization of Arts (2007)

-3.Platz im Musikwettbewerb, veranstaltet von der Kunstoberschule Kyungbook (2007)

Juree Kim, Südkorea

3. Preis der Stiftung Blatow
Biographie 

Musikalischer Werdegang
Universität der Künste Berlin BA(2015-2019) MA (2019-Present)
New England Conservatory Preparatory student (2009-2014)
Walnut Hill School of Arts (2011 – 2014)
Korea National University of Arts Preparatory School

Competitions
Märkische Musiktage Internationaler Musikwettbewerb First Prize (2017. 10)
New England Conservatory Concerto Competition Honorable Mention (2013. 11)
Boston Symphony Orchestra Concerto Competition Honorable Mention (2013.5)
Williams Chorale Scholarship Competition Second Prize (2013. 4) – Winner’s concert(2013. 5)
Harvard Musical Association First Prize (2012.4) Performed a Joint Recital with Jonah Ellsworth(2013.1)
SangLok International Christian Competition First Prize Performed at Carnegie Hall (2012. 5)
Korean Music Association Grand Prize (2009. 4)
GyungBook Arts High School Competition Grand Prize (2008. 9)
InJae University Competition Grand Prize (2008. 8)
KaeMyung University Strings/Woodwinds Second Prize (2008. 5)
KamBae Piano Competition Grand Prize (2007.10) Korea Music Association Gold Prize (2007. 5)

 Teilnehmer - Finale

  • Silvia Denk, Deutschland
  • Elisabet Franch, Spanien
  • Ana Haboud Carrera, USA
  • Mijin Jeon, Südkorea
  • Sami Junnonen, Finnland
  • Juree Kim, Südkorea
  • Jayeon Kim, Südkorea
  • Héléna Macherel, Die Schweiz
  • Katharina Martini, Deutschland
  • Ayane Miyakawa, Japan
  • Seulgi Seo, Südkorea
  • Hyeri Song, Südkorea
  • Olha Stukalova, Ukraine
  • Meruyert Tulenova, Kazakhstan
  • Léa Villeneuve, Frankreich
  • Aliya Vodovozova, Russland

 Teilnehmer - I. Runde

  • Silvia Denk, Deutschland
  • Elisabet Franch, Spanien
  • Ana Haboud Carrera, USA
  • Agata Anna Haromszeki, Ungarn
  • Kana Hasegawa, Japan
  • Mijin Jeon, Südkorea
  • Sami Junnonen, Finnland
  • Anett Laura Kallai, Ungarn
  • Juree Kim, Südkorea
  • Jungho Kim, Südkorea
  • Jayeon Kim, Südkorea
  • Lydia Küllinger, Österreich
  • Janka Laar, Ungarn
  • Chae-Min Lee, Südkorea
  • Hyemin Lee, Südkorea
  • Héléna Macherel, Die Schweiz
  • Katharina Martini, Deutschland
  • Ayane Miyakawa, Japan
  • Jiye Paeng, Südkorea
  • Laura Richard, Die Schweiz
  • Seulgi Seo, Südkorea
  • Hsin-Ting Sheng, Taiwan
  • Hyejin Shin, Südkorea
  • Hyeri Song, Südkorea
  • Olha Stukalova, Ukraine
  • Kirill Suvorov, Russland
  • Meruyert Tulenova, Kazakhstan
  • Léa Villeneuve, Frankreich
  • Aliya Vodovozova, Russland
  • Ka Wing Wong, China
  • Tak Him Wong, China
  • Yujuan Zhu, China

 Ausschreibung

  1. Der Internationale Anton Rubinstein Wettbewerb für Flöte 2019 wird von der Internationalen Musikakademie Anton Rubinstein in Berlin von 13. – 14.04.2019 in der Mendelssohn-Remise Jägerstr. 51, 10117 Berlin durchgeführt.
  2. An diesem Wettbewerb können Flötisten aller Nationen ohne Altersbegrenzung teilnehmen.
  3. Es finden zwei Runden statt, aus der die Jury die Gewinner ermittelt.
  4. Die erste Runde wird per Video-Link, YouTube oder DVD absolviert. Die Ergebnisse werden am 18.03.2019 per Email bekanntgegeben.
  5. Das Finale findet in der Mendelssohn-Remise, Jägerstr. 51, 10117 Berlin statt.
  6. Das Finale des Wettbewerbs ist öffentlich.
  7. Insgesamt werden max. 16 Kandidatinnen/Kandidaten zum Wettbewerb zugelassen. Über die Zulassung der Bewerber entscheidet die Internationale Musikakademie Anton Rubinstein nach der ersten Runde.
  8. Die Reihenfolge der Vorspiele der Kandidaten/Kandidatinnen wird von der Internationalen Musikakademie Anton Rubinstein festgelegt.
  9. Das Programm für die erste Runde ist nach freier Wahl und darf max. 30 Minuten betragen.
  10. Die Teilnehmenden in der Finalrunde haben ein Programm von maximal 30 Minuten vorzutragen. Das Repertoire für das Finale ist frei wählbar, sollte auswendig vorgetragen werden und kann aus der ersten Runde wiederholt werden.
  11. Die Werke, die eine Präparation des Flügels erfordern, sind vom Wettbewerb ausgeschlossen.
  12. Bei Überschreitung von 30 Minuten Vorspielzeit behält sich die Jury das Recht vor, den Vortrag abzubrechen.
  13. Für die Finale können die Teilnehmenden mit eigener pianistischer Begleitung anreisen. Die Klavierbegleitung kann nach vorheriger Anfrage von der Internationalem Musikakademie Anton Rubinstein gestellt werden. Der dafür fällige Betrag in Höhe von 100 €, der zusammen mit der Anmeldegebühr überwiesen werden soll, beinhaltet eine 20-minütige Probe mit dem/der Pianist/in und den Auftritt beim Wettbewerb.
  14. Die Bekanntgabe der Ergebnisse des Wettbewerbs, sowie Preis- und Urkundenverleihung finden am Sonntag, den 14.04.2019 gegen 19:30 Uhr statt.
  15. Für alle Teilnehmenden herrscht Anwesenheitspflicht bei Bekanntgabe der Ergebnisse.
  16. Die Teilnehmenden erlauben dem Veranstalter mit ihrer Anmeldung, das von ihnen zugeschickte Fotomaterial zu verwenden, und über die während der Veranstaltung erstellten Foto-, Ton- und Video-Aufnahmen frei zu verfügen.
  17. Das Urteil der Jury ist unanfechtbar.
  18. Mit ihrer Anmeldung bestätigen die Kandidat/innen ihr Einverständnis mit den Wettbewerbsbedingungen.
  19. Anmeldeschluss ist 09.03.2019,
    Teilnahmegebühr – 100 €,
    bis 09.02.2019  –  75 €.
  20. Die Teilnahmegebühr wird in keinem Fall erstattet.
    Mit dem Absenden dieser Nachricht bestätigen Sie die Datenschutzerklärung gelesen und akzeptiert zu haben.