Internationaler Anton Rubinstein Wettbewerb 2018 - Violoncello

7. & 8. April 2018, Berlin

Die Internationale Musikakademie Anton Rubinstein wendet sich mit ihren Internationalen Wettbewerben an junge, hochbegabte Musiker, Musikstudenten, Solisten und angehende Orchestermusiker.

Im Wettbewerb für Violoncello 2018 werden als attraktive Preise Cello-Meisterbögen von Victor Thomassin (1900), Franz Albert Nürnberger jr. (1915) und C. Hans-Karl Schmidt als Leihgaben für ein Jahr vergeben.

Offizielle Klavierbegleiterin: Violetta Khachikyan

Veranstaltungsort: Mendelssohn-Remise, Jägerstr. 51, 10117 Berlin

Powerd by
        

 Juroren

  • Lisa Franken
  • Konstantin Manaev
  • Michael Blatow

 Wettbewerbspreise

  • 1. Preis der Internationalen Musikakademie Anton Rubinstein einen Cellobogen von VICTOR THOMASSIN, als Leihgabe für ein Jahr
  • 1. Preis der Internationalen Musikakademie Anton Rubinstein in Höhe von 750 €
  • 2. Preis des Freunde und Förderer der Rubinstein Akademie e. V. einen Cellobogen von AUGUST MORITZ KNOPF als Leihgabe für ein Jahr
  • 2. Preis des Freunde und Förderer der Rubinstein Akademie e. V. in Höhe von 500 €
  • 3. Preis der Stiftung Blatow einen Cellobogen von C. HANS- KARL SCHMIDT, als Leihgabe für ein Jahr
  • 3. Preis der Stiftung Blatow in Höhe von 250 €
  • 4. Preis der Internationalen Musikakademie einen Cellobogen von AUGUST RAU als Leihgabe für ein Jahr
  • 5. Preis der Internationalen Musikakademie einen Cellobogen von ALFRED LEICHT als Leihgabe für ein Jahr
  • JARGAR - STRINGS - Förderpreis

 Preisträger

Grace Sohn, Kanada

1. Preis der Internationalen Musikakademie Anton Rubinstein einen Cellobogen von VICTOR THOMASSIN, als Leihgabe für ein Jahr

Kristina Vocetková, Tschechische Republik

1. Preis der Internationalen Musikakademie Anton Rubinstein in Höhe von 750 €

Yoosin Park, Südkorea

2. Preis des Freunde und Förderer der Rubinstein Akademie e. V. einen Cellobogen von AUGUST MORITZ KNOPF als Leihgabe für ein Jahr

Haran Meltzer, Israel

2. Preis des Freunde und Förderer der Rubinstein Akademie e. V. in Höhe von 500 €

Ariana Kashefi, Großbritannien

3. Preis der Stiftung Blatow einen Cellobogen von C. HANS- KARL SCHMIDT, als Leihgabe für ein Jahr

Yoonhye Chung, Südkorea

3. Preis der Stiftung Blatow in Höhe von 250 €

Josua Petersen, Deutschland

4. Preis der Internationalen Musikakademie einen Cellobogen von AUGUST RAU als Leihgabe für ein Jahr

Anton Spronk, Niederlande

5. Preis der Internationalen Musikakademie einen Cellobogen von ALFRED LEICHT als Leihgabe für ein Jahr

Beata Antikainen, Finnland

JARGAR - STRINGS - Förderpreis

Kyo Kawasaki, Japan

JARGAR - STRINGS - Förderpreis

Oksana Lytvynenko, Ukraine

JARGAR - STRINGS - Förderpreis

 Teilnehmer - Finale

  • Beata Antikainen, Finnland
  • Vasily Bystrov, Russland
  • Yoonhye Chung, Südkorea
  • Carla Conangla, Spanien
  • Roman Efimov, Russland
  • Tung-Lin Hsieh, Taiwan
  • Ariana Kashefi, Großbritannien
  • Kyo Kawasaki, Japan
  • Daeyoun Kim, Südkorea
  • Yumin Lee, Südkorea
  • Oksana Lytvynenko, Ukraine
  • Haran Meltzer, Israel
  • So Yoen Park, Südkorea
  • Yoosin Park, Südkorea
  • Josua Petersen, Deutschland
  • Ivan Skanavi, Russland
  • Grace Sohn, Kanada
  • Johanna Maria Sontacchi, Österreich
  • Anton Spronk, Niederlande
  • Kristina Vocetková, Tschechische Republik

 Teilnehmer - I. Runde

  • Mario Alarcón, Chile
  • Latica Anic, Kroatien
  • Beata Antikainen, Finnland
  • Constantin Borodin, Rumänien
  • Luce Bosch, Frankreich
  • Timothée Botbol, Die Schweiz
  • Vasily Bystrov, Russland
  • Elena Cappelletti, Großbritannien
  • Yung-Han Cheng, Deutschland
  • Uschik Choi, Deutschland
  • Yoonhye Chung, Südkorea
  • Carla Conangla, Spanien
  • Radu Croitoru, Rumänien
  • Roman Efimov, Russland
  • Kiril Fasla Proolat, Spanien
  • Adya Khanna Fontenla, Spanien
  • Jakub Grzelachowski, Polen
  • Akira Hirane, Japan
  • Tung-Lin Hsieh, Taiwan
  • Malwina Jakubowska, Polen
  • Joachim Jamaer, Belgien
  • Huerta Gimeno Javier, Spanien
  • Eunyoung Jo, Südkorea
  • Minji Kang, Südkorea
  • Ariana Kashefi, Großbritannien
  • Kyo Kawasaki, Japan
  • Daeyoun Kim, Südkorea
  • Doh-Gyun Kim, Südkorea
  • Che-Wei Kuo, Taiwan
  • Yumin Lee, Südkorea
  • Katarina Leskovar, Slovenien
  • Jeremias Luther, Deutschland
  • Oksana Lytvynenko, Ukraine
  • Mikhail Makhnach, Weißrussland
  • Olivier Marger, Frankreich
  • Haran Meltzer, Israel
  • Alma Anete Mikelsone, Lettland
  • Shizuka Mitsui, Japan
  • Yukyung Na, Südkorea
  • Jeongheon Nam, Südkorea
  • Alejandro Olóriz Soria, Spanien
  • Vladimir Orlov, Russland
  • So Yoen Park, Südkorea
  • Yoosin Park, Südkorea
  • Josua Petersen, Deutschland
  • Ludovica Rana, Italien
  • Momoko Sakai, Japan
  • Bea Magdalena Sallaberger, Italien
  • Ivan Skanavi, Russland
  • Grace Sohn, Kanada
  • Johanna Maria Sontacchi, Österreich
  • Anton Spronk, Niederlande
  • Dorottya Standi, Ungarn
  • Adam Szentannai, Ungarn
  • Masanori Tsuboi, Japan
  • Kristina Vocetková, Tschechische Republik
  • Julia Wasmund, Deutschland
  • Antoni Wojciechowski, Polen
  • Tai Shing Calvin Wong, Südkorea
  • Yifan Wu, China

 Ausschreibung

  1. Der Internationale Anton Rubinstein Wettbewerb für Cello 2018 wird von der Internationalen Musikakademie Anton Rubinstein in Düsseldorf von 07. – 08.04.2018 Mendelssohn-Remise, Jägerstr. 51, 10117 Berlin durchgeführt.
  2. An diesem Wettbewerb können Cellisten aller Nationen ohne Altersbegrenzung teilnehmen.
  3. Es finden zwei Runden statt, aus der die Jury die Gewinner ermittelt.
  4. Die erste Runde wird per Video-Link auf YouTube absolviert. Die Ergebnisse werden am 15.03.2018 per Email bekanntgegeben.
  5. Das Finale findet in der Internationalen Mendelssohn-Remise, Jägerstr. 51, 10117 Berlin statt.
  6. Das Finale des Wettbewerbs ist öffentlich.
  7. Insgesamt werden max. 20 Kandidatinnen/Kandidaten zum Wettbewerb zugelassen. Über die Zulassung der Bewerber entscheidet die Internationale Musikakademie Anton Rubinstein in Düsseldorf nach der ersten Runde.
  8. Die Reihenfolge der Vorspiele der Kandidaten/Kandidatinnen wird von der Internationalen Musikakademie Anton Rubinstein festgelegt.
  9. Das Programm für die erste Runde ist nach freier Wahl und muss max. 30 Minuten betragen.
  10. Die Teilnehmenden im Finale haben ein Programm max. 30 Minuten vorzutragen. Das Repertoire für Finale ist frei wählbar und kann aus der ersten Runde wiederholt werden.
  11. Die Werke, die eine Präparation des Flügels erfordern, sind vom Wettbewerb ausgeschlossen.
  12. Bei Überschreitung von 30 Minuten Vorspielzeit behält sich die Jury das Recht vor, den Vortrag abzubrechen.
  13. Für Finale können die Teilnehmenden mit eigener pianistischer Begleitung anreisen. Die Klavierbegleitung kann nach vorheriger Anfrage von der Internationalem Musikakademie Anton Rubinstein gestellt werden. Der dafür fällige Betrag in Höhe von 90 €, der zusammen mit der Anmeldegebühr überwiesen werden soll, beinhaltet eine 20-minütige Probe mit dem/der Pianist/in und den Auftritt beim Wettbewerb.
  14. Die Bekanntgabe der Ergebnisse des Wettbewerbs, sowie Preis- und Urkundenverleihung finden am Sonntag, den 08.04.2018 gegen 20:30 Uhr statt.
  15. Für alle Teilnehmenden herrscht Anwesenheitspflicht bei Bekanntgabe der Ergebnisse.
  16. Die Teilnehmenden erlauben dem Veranstalter mit ihrer Anmeldung, dass dieser über die während der Veranstaltung erstellten Foto-, Ton- und Video-Aufnahmen frei verfügen darf.
  17. Das Urteil der Jury ist unanfechtbar.
  18. Mit ihrer Anmeldung bestätigen die Kandidat/innen ihr Einverständnis mit den Wettbewerbsbedingungen.
  19. Anmeldeschluss ist 07.03.2018
    Teilnahmegebühr – 90€,
    bis 07.02.2018  –  70€.
  20. Die Teilnahmegebühr wird in keinem Fall erstattet.